So., 21. Nov. | OP ENHEIM

Come away, death | Recital mit Nils Wanderer und Doriana Tchakarova

Recital am Totensonntag mit Nils Wanderer (Countertenor) und Doriana Tchakarova (Klavier).
Anmeldung abgeschlossen
Come away, death | Recital mit Nils Wanderer und Doriana Tchakarova

Zeit & Ort

21. Nov., 19:00
OP ENHEIM, Plac Solny 4, 50-060 Wrocław, Polen

Über die Veranstaltung

Der  junge Countertenor Nils Wanderer gilt als einer der  vielversprechendsten Musiker seiner Generation. Neben seiner Konzert-  und Bühnentätigkeit als Opernsänger, nicht nur im Bereich der  Barockoper, sondern auch in Lied, Oratorium und zeitgenössischer Musik,  beschäftigt sich der vielseitig begabte Künstler auch mit Regie,  Choreographie und Komposition. Doriana Tchakarova ist eine der  bedeutendsten Liedbegleiterinnen in Deutschland und Europa. Als  Gewinnerin zahlreicher Wettbewerbe begleitet sie die bedeutendsten  Liedsänger unserer Zeit, mit denen sie auch viele Tonaufnahmen gemacht  hat. Neben ihrer Konzerttätigkeit unterrichtet sie Korrepetition und  Lied-Begleitung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in  Stuttgart.

Das Konzert "Come away death" mit Nils Wanderer und Doriana  Tchakarova widmet sich der Kunst des Lamentos | der Schönheit der Trauer  in der Musik und verbindet dabei die Welt des Barocks mit dem Kosmos  des romantischen Lieds. Erleben Sie einen Abend mit Arien gefallener  Helden und Lieder von Liebe und Leid.

PROGRAMM

Henry Purcell :

"Music for a while"

Roger Quilter :

Three Shakespeare Songs Op. 6

I. Come Away, Death II. O Mistress Mine III. Blow, Blow, Thou Winter Wind

Franz Schubert

"Der Tod und das Mädchen" D.531 (Matthias)

"Romanze aus Rosamunde" D.797 (Helmina von Czézy)

„Ganymed" D.544 (Goethe)

"Schäfers Klagelied" D.121 (Goethe)

Georg F. Händel

Arie der Almirena "Lascia ch’io pianga" aus der Oper "Rinaldo"

Pause

Benjamin Britten

Arie des Oberon "I know a bank" aus der Oper "A midsummer night’s dream"

Hugo Wolf

"Anakreons Grab" (Goethe)

Johannes Brahms

"Sapphische Ode" op.95 Nr.4 (Schmidt)

Richard Strauß

"Ich trage meine Minne" op.32 Nr.1 (Henckell)

"Die Nacht" op.10 Nr.3 (von Gilm)

Henry Purcell

Arie "What power art thou" aus der Oper "King Arthur"

Arie "When I am laid in earth" aus der Oper "Dido and Aeneas"

Eintritt frei. Spenden erwünscht.

Die Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit der Stiftung OP ENHEIM in  Wroclaw mit dem Verein Ars Augusta e.V. in Görlitz. Anmeldungen sind  über das Formular möglich oder telefonisch an Stiftung OP ENHEIM.  info@openheim.org Telefon: +48 71 302 69 71,  +48 601 656 335

-------------------------------------------------------

Über die Künstler

Nils Wanderer, Countertenor

Der Countertenor Nils Wanderer, geboren in Ludwigsburg (1993),  studierte Gesang an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar in  der Klasse von Prof. Siegfried Gohritz. Seine Ausbildung schloss er mit  Auszeichnung ab. Er ist seit September 2019 Mitglied des Opera Course an  der Guildhall School of Music & Drama in London und studiert dort  bei Professor Andrew Watts.

Als Gewinner des Young Artist Awards des Barbican Centres in London  erhält er ein volles Stipendium für sein Studium und gibt regelmäßig  Konzerte im Rahmen der Barbican Concerts mit dem London Symphony  Orchestra und London Symphony Chorus. Nils Wanderer arbeitete in  Meisterklassen mit Vivica Genaux, Emma Kirkby, Karina Gauvin, Patricia  Pace, Karl-Peter Kammerlander und Axel Köhler. Eine enge Zusammenarbeit  verbindet Ihn mit dem Altus Matthias Rexroth, der Ihn gesanglich  betreut.

Als Solist tritt Nils Wanderer regelmäßig in Erscheinung mit  Klangkörpern wie la follia Augsburg, Lautencompagney Berlin,  Barockorchester Karlsruhe, La Sfera Armoniosa Amsterdam, Staatskapelle  Weimar, Jenaer Philharmonie auf Bühnen wie dem Teatro Massimo Palermo,  Deutsches Nationaltheater Weimar, De Nederlandse Reisopera,  Staatsschauspiel Dresden, Barocktheater Gotha, Oper Bonn, Theater  Chemnitz, Festivals wie dem Festival de Música Antigua de Sevilla,  Maulbronner Klosterkonzerte, Festival Perigord Noir, Klassik Sommer Hamm  und auf Konzertpodien wie der Philharmonie de Paris, L’Auditori  Barcelona, la Chapelle Royale de Versailles, Thomaskirche Leipzig,  Wigmore Hall und Barbican Centre in London unter der Leitung von  Dirigenten wie Jordi Savall, Kent Nagano, Andreas Spering, Jürgen  Budday, Simon Harley und anderen.

Als Opernsänger beinhaltet sein Repertoire unter anderem die Rolle  der Sorceress und des Spirit in Purcells Dido and Aeneas, Orlofsky in  Strauß’ Die Fledermaus, Rinaldo in Händels Rinaldo, Baba the Turk in  Stravinskys The Rakes Progress, The Boy und Angel 1 in Benjamins Written  on Skin und Oberon in Brittens A Midsummer Night's Dream.

Doriana Tchakarova, Klavier

Doriana Tchakarova absolvierte an der Musikhochschule Stuttgart ihr  Bachelor- und Masterstudium im Hauptfach Klavier bei Prof. Fernande  Kaeser sowie Prof. Friedemann Rieger und studierte in der Liedklasse von  Prof. Konrad Richter. Sie hat seit 2003 einen Lehrauftrag an der  Stuttgarter Musikhochschule. Im April 1993 gewann sie den zweiten Preis  beim internationalen Klavierwettbewerb "Dimitar Nenov" in Rasgrad. Im  gleichen Jahr spielte sie das zweite Klavierkonzert von Sergej  Rachmaninoff mit der Varna Philharmonie.

Im Juli 2001 wurde sie mit der Cellistin Krassimira Krasteva in der  Kategorie Kammermusik Preisträgerin des 15. Internationalen Wettbewerbs  "Franz Schubert". Die internationale Preisträgerin entfaltet eine rege,  internationale Konzerttätigkeit als Liedpianistin. Liederabende mit  ihrem Gesangspartner Konstantin Krimmel führen sie auf bedeutende  internationale Konzertpodien. IGemeinsam mit Konstantin Krimmel gewann  sie im Mai 2018 in der Kategorie Liedduo den 1. Preis bei „Rising stars  Grand Prix international music competition“ in Berlin. Ihre  vielbeachteten CD Einspielungen führten 2017 zu einer Echo-Nominierung.  Beim renommierten Label Alpha Classics veröffentlichte sie mit  Konstantin Krimmel 2019 eine CD mit Balladen von Schubert, Loewe,  Schumann und Jensen.

Diese Veranstaltung teilen